Wissen über das Nullenergiehaus

Energiesparhaus.info | Topliste | Impressum
Solaranlagen - Nutzung der kostenlosen Sonnenenergie

Wenn Energiesparen beim Hausbau beziehungsweise der Sanierung und Modernisierung zum zentralen Schlagwort erklärt wird, dann fließen mehrere unumgängliche Komponenten in dieses Vorhaben mit ein. Auf der einen Seite heißt es, den Energieverbrauch so gering wie möglich zu halten, auf der anderen Seite ist es jedoch von größter Wichtigkeit den noch verbleibenden Energiebedarf so ökologisch und kostengünstig wie möglich zu decken.

 

Und womit sollte dieses Ziel besser erreichbar sein als mit der Nutzung kostenlos zur Verfügung stehender Energiequellen?

 

In diesem Zusammenhang hat sich neben der Erdwärme vor allem die Sonne in die Herzen der Energiesparer katapultiert. Sie birgt ein großes Energiepotenzial, welches durch Solaranlagen einen großen Beitrag zum Energiesparen leistet. Deshalb sind Solaranlagen auch Kernelemente von Energiesparhäusern.

 

Photovoltaik oder Solarthermie – Energiesparen auf zweifachem Weg

Sonnenenergie ungenutzt verstreichen zu lassen, ist eine Absage an den Gedanken des Energiesparens. Denn im Vergleich zum geringen Aufwand, den der Aufbau einer Solaranlage induziert, ist der Nutzen enorm.

 

Wer sich beim Energiesparhaus oder der energiesparend ausgerichteten Hausmodernisierung für eine Solaranlage entschieden hat, dem stehen zwei Optionen zur Auswahl. Auf der einen Seite ist eine Unterstützung der Warmwasseraufbereitung und des Heizsystems via Solarthermie, bei der gewonnene Sonnenwärme an den Heizkreislauf abgegeben und so die benötigte Restwärme deutlich verringert wird, möglich. Andererseits ist jedoch auch das Photovoltaiksystem denkbar. Bei diesem wird die Sonnenenergie in Strom umgewandelt, welcher entweder gegen Vergütung ins örtliche Stromnetz eingespeist werden kann oder aber zur Deckung des haushaltseigenen Strombedarfs heranziehbar ist.

 

Energiesparpotenzial dank Solaranlagen

Solaranlagen sowohl in der Solarthermie als auch als Photovoltaiksystem haben sich in den letzten Jahren als wahre Könner des Energiesparens etabliert. Entsprechend gibt es mittlerweile zahlreiche Anbieter, so dass die Anschaffungspreise auf ein erträgliches Niveau gesunken sind.

Beim Energieeinsparpotenzial können Solaranlagen allerdings nach wie vor überzeugen. So reduziert ein solarthermisches System zur Warmwasserbereitung den Energieverbrauch um 60 Prozent und in Kombination mit der Heizungsunterstützung deren Energiebedarf um weitere 20 Prozent.

 

Die Bilanz der Photovoltaikanlagen ist genauso gut. Denn bei ausreichender Dachfläche mit entsprechender Kollektorausstattung sind in Zusammenhang mit einem Null- oder Plusenergiehaus, zwei besondere Formen der Energiesparhäuser, ein 100-prozentiges Einsparpotenzial und eventuell zusätzlich ein vergütetes Einspeisen überschüssigen Stroms in das örtliche Stromnetz möglich.

Quelle: http://www.immobilienscout24.de